A-Jugend macht Meisterschaft perfekt - kleiner Saisonrückblick

A-Jugend macht Meisterschaft perfekt - kleiner Saisonrückblick

Das letzte Spiel konnten die 09-Fohlen auswärts in Kuchen mit 0-3 für sich entscheiden und damit nicht nur die weiße, ohne Gegenpunkte noch unbefleckte Weste wahren, sondern auch souverän die Meisterschaft sichern. Die Mannen um die Trainer Hüseyin Özcan und Adil Coskun liegen bei zwei noch ausstehenden Spielen uneinholbar vorne und werden alles versuchen, dass man auch weiterhin verlustpunktfrei bleibt.

Die Höhepunkte des drittletzten Saisonspiels beim FTSV Kuchen sind schnell berichtet: Das 0-1 erzielte Mert Kutun in der 60. Minute mit einem Hammerfreistoß, damit war dann der Widerstand der Gegner gebrochen und die Folge war das 0-2 durch Ogulcan Sahin, ehe Güney Elicabuk mit dem 0-3 den Schlusspunkt setzte. Ein alles in allem verdienter Sieg, den man sich allerdings über die gesamte Dauer der Spielzeit gesehen hart erarbeiten musste. Der Gegner kam zu wenig Torchancen, da man insgesamt gesehen sehr diszipliniert und konzentriert spielte.

Man darf diese Entwicklung getrost als eine kleine Sensation bezeichnen, zu deren Gelingen maßgeblich unser eh. Jugendkoordinator und Beisitzer Carsten Polenz beigetragen hat. Zur Erinnerung: Vor einem Jahr standen gerade einmal 10-12 Spieler für die anstehende Saison zur Verfügung, und dennoch konnte man Dank der vielfältigen Initiativen von Carsten Polenz und seinen Mitstreitern ein schlagkräftiges Team formen und in die Saison starten lassen. Dafür sagen wir an dieser Stelle „Danke“ und meinen damit auch die Arbeit der beiden Trainer Hüseyin Özcan und Adil Coskun, die das ganze Team im Laufe der Saison weiter gedeihen und sich entwickeln ließen.
Es wäre aus unserer Sicht daher absolut wünschenswert, toll und aller Ehren wert, wenn unsere Anhänger gerade diese A-Jugend bei einem der noch anstehenden Spiele mit einem Besuch aufwarten ließen … wir denken dabei insbesondere an das letzte Saisonspiel am 23.06. gegen Wolfschlugen, Anpfiff ist wie immer auf dem Högy um 16.30 Uhr. Bitte kommt und seht zu - Danke!
Damit ist aber noch lange nicht alles gesagt, was dieses A-Juniorenteam ausmacht. Schon früh im Laufe der Saison zeichnete sich ab, dass die Gegner gerade gegen unser Team offensichtlich besonders motiviert waren, manchmal auch übermotiviert. Dies hatte zur Folge, dass man es mit einer teilweise sehr harten, robusten und nicht immer fairen Gangart zu tun bekam und die Jugendlichen mitsamt ihren Trainern sich irgendwie darauf einstellen mussten, obwohl die Stärken sicherlich eher im spielerischen Bereich zu liegen schienen. Um dem Ganzen etwas Positives abgewinnen zu können, hat man sich zusammen mit der Vereinsleitung dafür entschieden, ein sogenanntes Konfliktmanagementseminar zu besuchen. Dies erfolgte in Zusammenarbeit mit dem WFV, der dieses Unterfangen als präventive Maßnahme ausdrücklich unterstützt und wurde an einem Montagabend durch den Verein „Zweikampfverhalten e.V.“ (Hamburg) mit unseren Jungs im Bistro 09 durchgeführt.
Die beiden Coaches von Zweikampfverhalten e.V. instruierten die Jungs anhand praktischer Beispiele darin, sich letztendlich nicht nur auf dem Sportplatz erfolgreich gegen Aggressionen zur Wehr setzen zu können. Um dieses „Sich-zur-Wehr-setzen“ bzw. „sich im Ernstfall richtig zu verhalten“ richtig, sprich konfliktlos umsetzen zu können, wurden verschiedene taktische Vorgehensweisen geschult: ABWARTEN – VERHANDELN – VERTAGEN – VERWIRREN, so lauten die richtigen Strategien, um Streit, Konflikte bzw. Auseinandersetzungen zu vermeiden, siehe Schaubild! Der FV 09 Nürtingen hat getrost dem Leitspruch „Vorsorge ist besser“ mit diesem Schritt bewusst mehr getan, als „nur zu kicken“ und darauf zu hoffen, „dass bei den Spielen schon nichts dergleichen passieren wird“. Ein gutes Beispiel, das Schule machen sollte – auch bei anderen Vereinen!

Drücken wir der A-Jugend die Daumen, die Saison bei zwei noch ausstehenden Spielen vollends erfolgreich zu beschließen und freuen wir uns darauf, dass im Sommer seit einigen Jahren erstmals wieder einige Spieler zu den Aktiven Herren stoßen werden. Jetzt darf man sich aber erst noch auf die Übergabe des Meisterwimpels freuen, was der Staffelleiter vermutlich beim letzten Heimspiel am 23.6. gg. Wolfschlugen machen wird.

Zurück