1.M: FV 09 Nürtingen : TSV Buch 3:0

Nullneun Nürtingen gewinnt völlig verdient gegen den Tabellenvierten TSV Buch

Nullneun Nürtingen gewinnt völlig verdient
gegen den Tabellenvierten TSV Buch
zu Hause glatt mit 3:0 und holt drei
dringend benötigte Punkte.

Der FV 09 Nürtingen hat sich nach überstandener
Minikrise am Samstag furios zurückgemeldet.
Nach sieben Spielen ohne Sieg haben die
Blauweisen völlig verdient wieder einen
sehr wichtigen Dreier eingefahren
und auch die Ergebnisnull in Sachen Gegentore
in dieser Partie gehalten.
Der wieder genesene 09 Stürmer Ceyhun Selvi
avancierte zum strahlenden Matchwinner.
Er steuerte zwei Tore selbst bei und bereitete
das Erste für seine Farben vor.

Der TSV Buch und der FV 09 Nürtingen einigten
sich Anfang der Woche kurzfristig, das Heimspielrecht
zu tauschen, und das Match in den Nürtinger Wörth zu legen.
Das Bucher Geläuf ist momentan nicht
mehr zu bespielen und in einem schlechten Zustand.
Das Rückspiel findet Anfang Mai in Buch statt.

Vor dem Spiel gegen den TSV Buch, musste das
spielende Trainerduo Manuel Rothweiler/Oliver Scherb
wieder ihr Team auf drei Positionen umbauen.
Wlasios Kotaidis und Loris Bauer waren beruflich und
privat verhindert. Und so standen in der Anfangsformation
die wiedergenesenen Fatih Gaygusuz und
Ceyhun Selvi. Manuel Rothweiler spielte auch von
Anfang an, was sich durchaus im Spiel gegen die
Bucher positiv auf dem Nürtinger Kunstrasengeläuf
bemerkbar machte.
Nach Anpfiff des Schiedsrichter Richard Milz von der
Schiedsrichtergruppe Bad Saulgau sollte gut zehn
Minuten nichts passieren, da beide Mannschaften
sich (fußballerisch) gegenseitig abtasteten.
Die erste Gelegenheit der Bucher durch Spielmacher
Markus Bolkart verpuffte.
In der 15. Minute dann eine Schrecksekunde für die
Nullneuner – der Bucher Spieler Manuel Schrapp
ging alleine auf und davon, dieser stand plötzlich im Eins
gegen Eins Spiel vor dem starken 09 Torspieler Florian
Hekele. Den strammen Schuss seines Gegenübers
konnte er per Brustabwehr gerade noch entschärfen.
Die Gäste aus der bayrischen Bucher Gemeinde
(ca. 4500 Einwohner) hätten schon durchaus in
dieser Phase in Führung gehen können.
In der 17. Minute der immer stärker werdende 09
Akteur David Coconcelli mit der ersten dicken
Chance für seine Farben, von außen alleine auf
und davon, verfehlt mit dem linken Außenrist das
Bucher Tor deutlich. Danach fast eine 09 Doublette dieser
Chance (23.) dieses Mal war es Mittelfeldakteur
Michael Eschhold der das Gästetor verfehlte.
Schon nach diesen guten Gelegenheiten merkte das doch
bei dieser schmuddeligen Novemberwitterung zahlreich
erschienene Publikum, dass die Heimmannschaft gewillt war,
diese Partie für sich erfolgreich zu gestalten.
Aus einer undurchsichtigen Situation im Bucher
Strafraum kam der Ball über 09 Spieler Deni Kalfic
zu Coconcelli, dieser quer nach außen auf das
Strafraumeck der Bucher zu Mittelfeldstratege
Adonis Bublica, dieser dann gekonnt den Ball flach
ins untere linke Bucher Eck unhaltbar spielend
zum vielumjubelten 1:0 für die Heimmannschaft
aus Nürtingen (29.).
In 31. Minute wieder der auffällige Bucher Bolkart,
sein Fernschuss klatschte aus gut 22 Metern auf
das nasse Kunstrasengeläuf und ging sehr
knapp am Nürtinger Gehäuse vorbei ins Aus.
Bis zur Halbzeitpause passierte nicht mehr viel und
so war die knappe 1:0 Halbzeitführung für Nürtingen
bis dato nicht unverdient.

In der zweiten Halbzeit sollte es dann rund gehen,
kaum diese angepfiffen von Referee Milz gab es
eine kuriose Szene, wieder der agile Nullneuner
Coconcelli dieser alleine auf der rechten Seite
in den Bucher Strafraum ziehend, rutscht mit seinem
Gegenspieler aus – beide fallen auf den Boden,
der Gegenspieler fällt in/auf den Ball mit seinem linken
Arm. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig
als Handelfmeter zu pfeifen und auf den ominösen
Punkt zu zeigen. 09 Stürmer Selvi ließ sich diese
Gelegenheit nicht entgehen, trat in der
47. Minute an und traf sicher zum vorentscheidenden
2:0 für sein Team unten rechts. Keeper Maier ohne Chance.
Dann der nächste Aussetzer der Gäste aus Buch,
(51.) ein langer Abschlag von 09 Keeper Hekele in
den Sechszehner der Bucher, das Spielobjekt sprang
auf, ein Bucher Abwehrspieler und Keeper Maier
irritierten sich gegenseitig und 09 Stürmer Selvi
war der spitzbübisch lachende Dritte – er brauchte
nur noch einzuschieben zum entscheidenden
3:0 für die Nürtinger.
Wer jetzt gedacht hatte, dass die Einheimischen
aus Nürtingen nun einen Gang zurückschalteten, sah
sich getäuscht, denn die Nürtinger spielten sich
jetzt Chance für Chance in einen (Spiel)Rausch.
In der 61. Minute spielte der starke Coconcelli auf
Sturmpartner Selvi, dieser quer auf Bublica,
sein Schuss ging knapp am Bucher Tor vorbei.
Dann wieder das Duo Coconcelli/Selvi (63.) – Selvi
verfehlte im Fünfmeterraum liegend das Spielobjekt
um Haaresbreite. Kurz danach fälschte ein Bucher
Spieler den Ball nach Coconcelli`s Schuss, um
Zentimeter am eigenen Tor vorbei ins Aus zur Ecke.
Selbst in dieser Phase gab der spielende Trainer Rothweiler
weiter lautstark das Kommando aus: Druck, Druck, Druck.
Und Nullneun machte weiter Druck.
Die 09 er Fatih Gaygusuz und Bublica hatten zwischen
der 75. und 80. Minute weitere gute Gelegenheiten um
das Ergebnis ihres Team weiter zu erhöhen, doch diese
brachten allesamt nichts ein.
Esscholds platzierter Flachschuss entschärfte der Bucher
Keeper Maier per Glanzparade (78.).
Dann eine spektakuläre Szene – Coconcelli per
Fallrückzieher zum rechten 09 Defensiv Speziallist
Dominik Reusch, dieser per perfekter Flanke über die
Bucher Abwehr zu dem eingewechselten Sidal Tekin,
aber Keeper Maier konnte noch gerade rechtzeitig klären.
Das Motto schien aufzugehen auf Seiten der Nürtinger:
Angriff ist die beste Verteidigung, denn nur einmal kamen
die Bucher nun richtig gefährlich durch eine Doppelchance
nacheinander – Bolkart´s und Kaptiän Dominik Amman`s
Fernschüsse brachten aber nichts ein. Und so blieb es beim
doch verdienten 3:0 Heimerfolg für den FV 09 Nürtingen.
Nun geht es bis zur Winterpause in den noch drei Spielen
darum vier Punkte einzufahren gegen die Gegner
am kommenden Sonntag N.A.F.I. Stuttgart und zu
Hause gegen den TSV Weilheim und TV Echterdingen. (A.C.)

Trainerstimmen:
Harald Haug (TSV Buch)
Es war heute ein verdienter Sieg der Nürtinger.
Die Physis und der Wille war heute entscheidend und
das war heute bei uns nicht gegeben.
Unser Ziel ist es nach wie vor der Nichtabstieg in
dieser Runde.

Oliver Scherb (FV09 Nürtingen)
Ich bin genauso der Meinung, wie mein Bucher Kollege
Haug, das unser Sieg heute verdient war. Ich bin
sehr glücklich über den heutigen Erfolg, aber es sind
halt „nur“ drei Punkte zum weiteren Schritt nach vorne.
Uns erwarten bis zur Winterpause noch drei schwere
Aufgaben – vier Punkte daraus wären für uns gut.


Mannschaftsaufstellungen:
FV 09 Nürtingen
Hekele – Reusch, Burkhardt, Scherb, Gaygusuz - Rothweiler, Kalfic (69. Sidal), Bublica, Eschhold (77. Aydemir) – Coconcelli (88. Horak), Selvi (80. Foschi)

TSV Buch
Maier – Staudacher (55. Schabel), Hampel, Salger R., Eichenhofer (60. Eichenhofer) – Amann, Schrapp, Bolkart, Negele (63. Zott) – Salger A., Sailer (55. Stefanic)

Besondere Vorkommnisse:
Selvi verwandelt Handelfmeter (47.)

Torfolge:
1:0 (29.) Bublica, 2:0 (47.) Selvi (HE), 3:0 (51.) Selvi

Schiedsrichter:
Richard Milz ( SRG Bad Saulgau )

Zuschauer: 80

Zurück

Einen Kommentar schreiben