1.M: FV 09 Nürtingen : 1.FC Bargau (2:2) 5:4 n.E.

Erster Pflichtspielsieg der neuen
Landesligasaison für den FV09 Nürtingen

Bei äußeren tollen Sommerbedingungen
auf dem Kunstrasenplatz auf dem Wörth
unter der Leitung des Schiedsrichters Florian
Guth (Riedlingen) sahen die zahlreichen
Zuschauer ein unterhaltsames Erstrunden-
spiel im WFV-Pokal. Der FV09 Nürtingen
unter neuer (Trainer-)Leitung gewannen ihr
Spiel im Elfmeterschießen nach interessanten
120 Minuten mit 5:4. Ein erster Erfolg für das
neu formierte Team des FV09 unter der Leitung des
Trainergespannes Manuel Rothweiler/Oliver
Scherb. Sie mussten zugleich neun neue Spieler
am Samstag einbauen, sechs zu Beginn der Partie.
Bis auf den verletzten Abwehrrecken und Mittorjäger
der letzten Saison Thomas Burkhardt und die im Urlaub
weilenden Kicker Adonis Bublica und Angelos Kotaidis,
aus der Stammformation der letzten Saison konnte das
Neutrainergespann der Nürtinger aus den vollen schöpfen.

Kaum angepfiffen legte die neuformierte Mannschaft des
Gastgebers 09 Nürtingen los wie die Feuerwehr – langer
Ball auf den agilen und flinken Simon Kottmann (4. Min.)
Glanzparade per Fuß des guten Bargauer Torspielers
Lukas Huttenlauch. In der 7. Min. wieder der Alleinunter-
halter in der ersten Halbzeit auf Seiten des Nullneuns
Kottmann, dieses Mal nach Freistoßflanke des Neuzugangs
Deni Kalfic (kam aus Eislingen) auf den Elfmeterpunkt
gezirkelt, Chance vertan leider volley über das Gäste-
gehäuse. Der FV aus Nürtingen nun drückend überlegen,
25. Min. Loris Bauer (Rückkehr Ausland) toller strammer
Schuss aus gut 20 Meter knapp drüber. Nach gut einer
halben Stunde hätten die Blauen nun durchaus in Führung
gehen können und auch müssen, denn der Aufsteiger von
der Ostalb Bargau kam erst in der 34. Min. zu seiner ersten
Gelegenheit, die postwendend umgewandelt wurde zum
nächsten vielversprechenden Angriff in der 36. Min. zum
hoch verdienten 1:0 für die Einheimischen aus Nürtingen.
Wie konnte es anders sein, erster Torschütze der neuen
Saison Simon Kottmann – dieser einen feinen Pass aus
dem Mittelfeld seines Mitspielers aufnehmend, dann per
rechten Schenkel den Ball sich selbst vorgelegt – schnell
auf und davon und sehr souverän aus gut 15 Metern flach
unten fast mittig im Bargauer Gehäuse sicher eingenetzt.
42. wieder Kottmann, dieses Mal als Vorbereiter auf der
linken Spielseite, scharfe flache Hereingabe in den Fünfer
der Bargauer, toller Handreflex von Torspieler Huttenlaub vor
den heranstürmenden 09 Angreifer.
Es blieb nach Halbzeitpfiffs von Schiedsrichter Guth bei der
verdienten 1:0 für den FV09 Nürtingen.
Nun in der Anfangshälfte der zweiten Halbzeit drückten die
Gäste aus Bargau verstärkt Richtung Heimgehäuse des 09.
Erste gute Gelegenheiten in der 52. und 54. Min. durch die
Spieler Manuel Maier und Hannes Balle. Wohl in Mode
Kommend die Fußabwehr im Stile eines Eishockey Keepers.
So nun auch passiert bei dem sehr guten Nürtinger Keepers
Florian Hekele per Glanzparade per Fuß (65.), drei weitere
sollten folgen. Im Eins gegen Eins gegen den zurückgekehrten
Gästeroutinier Christian Kreutter (kam vom Verbandsligisten
Essingen) blieb Hekele Sieger und verhinderte so bis dato
den Ausgleich der Bargauer.
Nun verkehrtes Spiel die Blauen aus Nürtingen verteidigten
ihren Vorsprung und die Gäste von der Ostalb versuchten im
Sturm auszugleichen. In der 73. Min. Stürmer Luciano Falcone
aus spitzen Winkel aufs 09 Gehäuse, aber Hekele wieder per
Fußabwehr zur Ecke. Nun zur Abwechslung ein Lebenszeichen
der Einheimischen, spielender Trainer Oliver Scherb per
wuchtigen Kopfball nach Ecke aufs Tor der Gäste, aber tolle
Glanzparade (78.). von Huttenlaub. Es zeichnete sich ab und
es kam wie es kommen musste – Ausgleich der Gäste in der
85. Min. durch Tobias Klotzbücher (Bruder des Bargauer Trainers)
zum vielumjubelten Gleichstandes per Flachschuss in der
regulären Spielzeit zum 1:1 und das hieß weitere 30 Minuten und
eine schweißtreibende Verlängerung.

Los ging es in der Verlängerung – 96. Min. Chance Bargau blieb
ungenutzt und in der 98. Min. Kopfball Scherb auch ohne Erfolg.
Dann die letzten Sekunden in der ersten Halbzeit der Verlängerung
(105.), da schlug der Gast aus Bargau zu und zwar in Form eines
mustergültigen Angriffes über rechts, Torschütze Klotzbücher als
Vorbereiter mit toller Maßflanke auf den Kopf von Kollege und
Torjäger Kreutter, dieser brauchte nur noch zum 1:2 seiner Farben
einnicken. Jetzt dachte jeder nach diesem Spielverlauf das Spiel
wäre nun zu Gunsten der wieder erstarkten Bargauer entschieden
gewesen, sei sich eines Besseren belehrt worden und zwar durch
eine tolle Einstellung und Moral der Nullneuner nach der Pause
(108.) Stürmer Coconcelli legte für seinen Stürmerkollegen Kalfic
auf und dieser kurz und trocken aus gut 14 Metern ins gegnerische
Gehäuse zum umjubelten 2:2.
Dann wieder die letzten Sekundenspeziallisten aus Bargau – in der
120. Minute beinahe die Entscheidung in der regulären Spielzeit
durch den agilen Kreutter durch Flachschuß – und wieder per
Fuß-/Beinreflex des 09 Keepers Hekele zur Ecke und dadurch
auch kurz danach nach Abpfiffes des Referees Guth zur Entscheidung
per Elfmeterschießen.
Dieses ist kurz erzählt: Hekele hälft zwei Foulelfmeter, verschießt selbst
und Nürtingen gewinnt dank toller Moral und Einstellung nach schönem
Kampf mit 5:4 und zieht somit in die zweite Runde am kommenden Samstag
ein. Gegner ist wohl der starke Ligakonkurrent SV Ebersbach. (A.C.)

Stimmen zum Spiel:
Stefan Klotzbücher (Trainer 1. FC Bargau)
Ich war trotz der knappen Niederlage (Elfmeterschießen ist halt auch Glückssache) mit meiner Mannschaft sehr zufrieden – auf dem engen Kunstrasenplatz waren in der 1. Halbzeit die Nürtinger die bessere Mannschaft, wir hätten aber aufgrund der zweiten Halbzeit gewinnen müssen, und daher war das Ergebnis aus meiner Sicht unverdient. Für die Saison wollen wir als Aufsteiger beweisen, dass wir verdient aufgestiegen sind und wollen die Klasse halten.

Manuel Rothweiler und Oliver Scherb (Trainer FV09 Nürtingen)
Wir sind beide sehr glücklich und auch froh im ersten Pflichtspiel mit einem nicht unverdienten Sieg in diese Runde gestartet zu sein.
Wir haben alle heute eine super Moral bewiesen, vor allem auch in der schweren zweiten Halbzeit in der Verlängerung und letztendlich auch zu recht gewonnen.
Wir wollen die sehr junge Mannschaft für die kommenden Aufgaben, sportlich und auch taktisch weiterentwickeln und auch an das Niveau der Landesliga heranführen.
Jetzt steht erst einmal die Aufgabe nächste Woche gegen den SV Ebersbach im
WFV Pokal an.

Mannschaftsaufstellungen:
FV 09 Nürtingen
Hekele – Reusch, Scherb, Gaygusuz (45. Fritz), Dürr – Husejinovic (53. Coconcelli), Horak, Bauer, Aydemir (45. Foschi) – Kottmann (89. Sidal), Kalfic

1.FC Bargau
Huttenlauch – Voitk (83. Schmid), Neumann, Maier (70. Schneider), Balle – Unfried (79. Hogh), Hegele, Klotzbücher, Weiner (58. Herkommer) – Falcone, Kreutter

Torfolge:
1:0 (36.) Kottmann, 1:1 (85.) Klotzbücher, 1:2 (105.) Kreutter, 2:2 (108.) Kalfic

Elfmeterschießen:
2:3 Kreutter (FC B), 3:3 Kalfic (09), 3:4 Schneider (FCB), 3:4 Hekele 09 (Huttenlaub hält), 3:4 Hegele FCB (verschießt - Hekele hält), 3:4 Foschi 09 (verschießt – Latte), 3:4 Neumann FCB (Hekele hält), 4:4 Sidal (09), 4:4 Huttenlaub FCB (verschießt – Innenpfosten), 5:4 Bauer 09 (trifft zum Sieg!)

Schiedsrichter:
Florian Guth ( SRG Riedlingen)

Zuschauer: 150

Zurück

Einen Kommentar schreiben