1.M: FV 09 Nürtingen : SG Bettringen 3:2

Glücklicher Sieg der Nürtinger gegen einen starken Gast aus Bettringen

Der Nullneun Nürtingen konnte sein erstes Heimspiel mit 3:2 gegen einen starken Gast aus Bettringen im Ligaalltag gewinnen. Die drei Punkte waren für die Moral und die nächsten Aufgaben der nächsten Wochen eminent wichtig. Matchwinner war der 09 Stürmer und Neuzugang Ceyhun Selvi mit einem Doppelpack.

Von Alexander Capano
Bei optimalem Fussballwetter empfingen die Nullneuner aus Nürtingen den SG Bettringen zum heimischen Punktspiel. Heute entwickelte sich bei schwülem Wetter im Wörth ein spannendes Ligaspiel. Kurz nach dem Anpfiff des gut leitenden Schiedsrichter Tobias Bauch (Sillenbuch) gab es schon die erste positive Aktion der 09er, nach tollem Diagonalpass von Neuzugang Michael Eschhold auf Außenläufer Simon Kottmann, dieser direkt auf Kollegte David Coconcelli, der kurz vor der Strafraumgrenze der Gaste aus Bettringen gefoult wurde (5. Min.). Den anschließenden fälligen Freistoß aus gut 17 Meter zog Neuzugang Dani Kalfic gekonnt an der Bettringer Mauer vorbei unter die Latte des Gästetores zum 1:0 für die Einheimoschen vom Wörth.
Der gut aufgelegte Kalfic hatte die nächste Gelegenheit aus gut 30 Metern in der 19. Min., aber sein Weitschuss ging in die Arme des SG Keepers Oliver Vaas. Jetzt kam plötzlich der Gast von der Ostalb auf, dieser drückte immens auf den Ausgleich, speziell die beiden Aussenstürmer der Schwarz-Roten gaben Gas. So ein tolles Zuspiel von Tim Adam auf seinen Stürmerkollegen Bastian Herr in den Rücken der 09er, dieser alleine auf und davon, im Eins-gegen-Eins gegen Nullneun Torspieler Florian Hekele, dieser bleibt Sieger und hält bravourös (27.) mit Top Reflex. ’So bleibt es beim 1:0 der Hausherren. Bettringen drückt weiter und wird wenig später mit dem 1:1 Ausgleich belohnt. In der 35. Min. Tor durch Stürmer Adam der eine Maßflanke von Simon Kreilinger direkt aus gut fünf Meter platziert ins untere Nürtinger linke Eck einschoß. Die SG aus Bettringen drückt nun weiter, Abwehrmann Oliver Scherb konnte in der 38. Minute in höchster Not, vor drei heranstürmenden Gästespieler retten. Es kam wie es kommen musste, der Gast von der Ostalb ging mit 1:2 in Führung, 41. Min. Johannes Eckl nach toller Vorarbeit von Adam, aus gut 7 Metern ins obere rechte 09 Toreck. Die nächste Chance im Spiel dieses Mal (44.) für die Nürtinger Kicker., und diese führte gleich zum 2:2 Ausgleich - Stürmer Coconcelli direkt auf Kollege Ceyhun Sevi, dieser gekonnt mit Direktschuß vom Elfmeterpunkt flach ins untere Gästetoreck. So blieb es beim 2:2 zur Halbzeit in einer munteren Partie.
In der dritten Minute in der zweitern Halbzeit, wieder 09 Torspieler Hekele als Retter in höchster Not mit Armreflex vor einem heranstürmenden Bettringer. Nun wechselte die Partie hin und her , jetzt waren mal wieder die Nürtinger an der Reihe. Wirbelwind Kalfic alleine auf und davon, zusteuernd auf das Bettringer Gästegehäuse, zirkelte er das Spielobjekt zu genau - genau an den Pfosten am verdutzten Vaas vorbei. Es blieb beim 2:2 bis dahin (56.). Jetzt wechselte die Dominanz auf die Nürtinger Seite. Kottmann‘s Sprint samt scharfer Flanke in den Innenraum der Gäste an Freund und Feind vorbei, dies geschehen in der 63. Min. Zwischendurch wieder der agile SG Stürmer Eckl alleine vor 09 Torspieler Hekele, der mit toller Abwehrparade zur Ecke (66,). Um die siebzigste Minute werden meistens und oft in diesen (Ball) Spiel, die Matches entschieden. Zu diesem Zeitpunkt hätte der junge 09 Stürmer Selvi zum Matchwinner werden können, leider war sein Schuß aus gut 18 Metern zu harmlos - Vaas hält sicher. Dann die 85. Minute wieder der starke Selvi und dieses Mal wurde er in der Tat zum sogenannten Matchwinner mit seinem Siegtreffer und zweitem Tor am heutigen Sonntag. Cool und abgezockt alleine vor SG Keeper Vaas in aller Ruhe das Spielobjekt aus gut 8 Metern sicher eingenetzt zum vielumjubelnden Dreier seiner Farben. Danach passierte nichts mehr und nach dem Schlusspfiff des Schiedsrichter Bauch sah man auf und neben dem Spielfeld viele zufriedene und lachende Gesichter.
Jetzt geht es zum Knallerderby am Freitag ins benachbarte Frickenhausen zum FC..

FV 09 Nürtingen – SG Bettringen 3:2
FV 09 Nürtingen: Hekele - Gaygusuz, Eschold,
Kotaidis ((46. Horak), Scherb - Kottmann, Burkhardt, Bauer, Sevi (86. Dürr) - Coconcelli (48. Aydeminr), Kalfic
SG Bettringen:Vaas - Kreilinger, Herkommer (87.
Cokkalender), Herr 74. Hinderberger), Hartmann,- Wiler, Seitz (81. Sittner), Grübel (89. Bechthold), Härer - Adam, Eckl
Schiedsrichter Tobias Bauch (Sillenbuch)

Zurück

Einen Kommentar schreiben